Golf von Thailand

Neben Phuket ist vor allem eine weitere Insel von Thailand sehr beliebt bei Urlaubern aus der ganzen Welt. Die Rede ist nun hierbei von Ko Samui, einer Insel im Süden Thailands welche im Golf von Thailand liegt, welcher ja bekanntlich einen Teil des pazifischen Ozeans darstellt.

Die Insel an sich hat nur wenige Einwohner und ist mit ihren 35000 Bewohnern und ihrer Fläche nur die Nummer drei der größten Inseln Thailands. Sie ist jedoch fester und größter Bestandteil des so genannten Samui Archipels, eine Gebiet, in welchem mehr als 60 Inseln vereint sind.

Die Insel an sich ist vergleichbar mit anderen in dieser Region, ist sie doch im Inneren mit einer bergigen Hügellandschaft versehen, welche noch gut und dicht mit der heimischen Fauna bedeckt ist, wohingegen am Rand der Insel im Grunde nur noch feinster Sandstrand gefunden und angetroffen werden kann.

Eine bestimmte Jahreszeit kann man für einen Trip nach Ko Samui gar nicht vorgeben oder nennen, denn aufgrund der geografischen Lage inmitten der Tropen sind Durchschnittstemperaturen von mehr als 30 Grad Celsius über das Jahr hinweg garantiert, so dass diese Insel für alle Badeurlauber sozusagen das reinste Paradies darstellt.

Touristisch sollte man sich jedoch auch etwas weg von den Hotelanlagen bewegen, denn dort sind nicht nur unzählige Tempel des buddhistischen Glaubens zu bewundern, sondern zugleich auch noch chinesische Einflüsse zu sehen.

Wer mit dem Flugzeug Ko Samui besucht wird meist über Thailands Hauptstadt Bangkok anreisen, und von dort aus sind es nochmals 60 bis 70 Flugminuten bis man die Insel sicher erreicht hat. Ko Samui, eine traumhafte Insel, welche zu Urlaub im ganzen Jahr einlädt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *