Parkeisenbahn

Neben zahlreichen bekannten und interessanten Bauwerken hat Dresden auch viele Grünanlagen zu bieten. So der Große Garten, angelegt zu Zeiten Kurfürsten Johann Georg III. So ist es Ihnen als Besucher, beispielsweise aus dem Hotel Dresden, möglich eine Rundfahrt mit der Parkeisenbahn zu machen, etwas frische Luft zu schnappen und die herrliche Natur zu genießen, nebst den Bauten und hübsch angelegten Grünanlagen. Diese Eisenbahn war Idee im Jahre 1945. Die Dresdner Stadt lag in Schutt und Asche, so genannte Trümmerzüge fuhren den Bauschutt der zerbombten Häuser weg und so kam in der Nachkriegszeit der Gedanke auf, einen Kindertag zu schaffen.

Festgelegt dafür wurde der 1. Juni. Als Symbol des internationalen Kindertages fiel die Entscheidung, etwas ganz besonderes aufzubauen und zwar eine Eisenbahn, die den Dresdner Kindern gewidmet war, damit diese kurzzeitig das grausame Alltagsbild ihrer Stadt vergessen konnten. Angeknüpft werden sollte an die Liliputzüge, welche in den dreißiger Jahren im Großen Garten verkehrten. Die Bahnhofsgebäude am Straßburger Platz und Zoo wurden aus Holzmaterial gefertigt, Schienen verlegt und die Bahnstrecke mit einfachen Signalen gesichert. In nur wenigen Monaten wurde die Anlage geschaffen. Um der Eisenbahn noch etwas an Atmosphäre beizusteuern, legte man an der Herkulesallee eine einfache Holzschranke an. Die Bahnstrecke war eingleisig und zog sich über eine Distanz von 1300 Metern vom Straßburger Platz bis zum Zoo.

Am 1. Juni 1950 wurde die Kindereisenbahn eröffnet, allerdings damals noch unter dem Namen Pioniereisenbahn. Erst mit der Wende in Deutschland kam die Bezeichnung Parkeisenbahn. Die Betriebsführung lag in den Händen der Verkehrsbetriebe. 1950 wurde entschieden, dass das einjährige Bahnprojekt dauerhaft Bestandteil Dresdens sein soll. Inzwischen hat die Bahnstrecke eine Länge von knapp sechs Kilometern und die Bahn hat mittlerweile ein zweites Gleisbett. Von April bis Oktober steht die Bahn seinen Gästen, zum Beispiel kommend aus der Pension Dresden, zur Verfügung. Steigen Sie ein und lassen sich mit der kleinen Bahn durch den Großen Garten kutschieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *