Vietnam

Unter europäischen und amerikanischen Touristen galt Vietnam lange Zeit nicht als ein Land, welches sich für einen erholsamen Urlaub eignet. Viel eher war hierbei die Verbindung mit dem Vietnam Krieg hergestellt, so dass dieser asiatische Küstenstaat zumeist nur für Abenteuerer bisher ein Ort für eine Reise darstellte.

Doch genau dieser Umstand änderte sich in den letzten 10 Jahren gewaltig und zwar auch weitgehend deshalb, da andere Tourismusregionen Asiens wie Indonesien und die Philippinen aufgrund verschiedener Terroranschläge bei den Touristen als nicht mehr sicher angesehen werden. Die ersten Urlauber welche nun hierbei handelt und sich anderweitig orientierten kamen aus dem asiatischen Raum, die sehr schnell feststellten, dass man auch an den sehr langen und teils noch menschenleeren Stränden sehr gut einen erholsamen Badeurlaub erleben kann. Nachdem sich angetrieben von diesem Trend auch die Wirtschaft Vietnams immer mehr dem Tourismusgeschäft annahm, entstand vor allem in Küstennähe sehr viele Hotelanlagen, die höchsten touristischen Ansprüchen genügen.

Als diese fertiggestellt waren, bekam Vietnam als Reiseland besonders auch bei den europäischen Urlaubern einen immer besseren Ruf, so dass es sich hierbei mittlerweile um eines der meistbesuchten Länder ganz Asiens handelt. Besonderen Wert wurde hierbei in Sachen Tourismus darauf gelegt, dass die Hotelanlagen nicht nur alleine für sich stehen, sondern dass sich auch darum herum einiges für die Touristen bietet, so dass gerade spezielle Restaurants für ausländische Reisende auch an diesen Ort erbaut worden sind.

Zudem ist innerhalb des Tourismus schon jetzt feststellbar, dass vor allem auch die Städte rund um Ha Noi, Nha Trang oder Hue immer mehr zu Zielen von Urlaubern werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *